0 In Kommende Veranstaltungen/ Veranstaltungen

Die Stadtradel-Challenge 2020

Radfahrer

Ab dem 26. Mai findet die Stadtradel-Challenge statt – jedoch mit kleinen Änderungen in Zeiten von Corona.

Als Ablenkung vom Leben während der Pandemie, als sportliche Herausforderung, aus Gründen des Umweltschutzes oder einfach zum Spaß, jeder kann an der Challenge teilnehmen.

Auf die Gewinner warten nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch großartige Preise, wie Fahrradhelme und -taschen.

Der Ablauf

  • Für die Stadtradel-Challenge registrieren.
  • Das Team auswählen, für das man antreten möchte. Um für die Hochschule Darmstadt anzutreten, einfach „Team Hochschule Darmstadt” auswählen.
  • Die App downloaden.
  • Vom 26. Mai bis 15. Juni 2020, in die Pedalen treten
  • Die gefahrenen Kilometer über die App oder die Webseite eintragen.

Warum man teilnehmen sollte

Das Stadtradeln rückt die positiven Seiten des Radfahrens für drei Wochen in den Mittelpunkt, was ich – obwohl ich zu den ohnehin begeisterten Radfahrenden gehöre – jedes Jahr nicht nur wichtig, sondern auch schön finde. Zugleich stärkt es das Zusammengehörigkeitsgefühl an der h_da. Und nicht zuletzt gehöre ich (beruflich) zu denjenigen, die sehen, wie Ergebnisse aus der Begleitforschung des Stadtradelns (Stichwort Movebis) der Verkehrsplanung helfen, Radverkehrsnetze besser den Bedürfnissen der Radelnden anzupassen.

Prof. Dr. Axel Wolfermann

Änderungen wegen der Corona-Pandemie

Die Teilnehmer*innen werden darum gebeten, sich an die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen zu halten. Sie sollten auf gemeinschaftliche Radtouren in größeren Gruppen verzichten. Außerdem werden die Kommunen voraussichtlich keine Auftaktveranstaltungen organisieren.

Das Ziel

Das Ziel des Stadtradelns ist es, für das eigene Team möglichst viele Kilometer zu sammeln. Diese werden über die App getrackt oder auf der Webseite eingetragen.

Unterstützung bei der Radverkehrsplanung

Außerdem unterstützen die Teilnehmenden mit der Anwendung der STADTRADELN-App die Radinfrastruktur. Das STADTRADELN Team wertet die Strecken anonymisiert aus und sendet die Erkenntnisse an die Wissenschaftsstadt Darmstadt. Außerdem können Radfahrer*innen mit der App RADar! Meldungen über riskante Verkehrsführungen oder andere Probleme direkt an die Kommune senden.

Die Challenge ist also nicht nur eine Spaß-Veranstaltung. Mit der Teilnehme können die Fahrer*innen gezielt Einfluss auf die Radverkehrsplanung nehmen.

Neu in diesem Jahr: mit Unterteams starten

Die Radelnden können jetzt eigene Unterteams gründen.

Beispiel: Die Hochschule Darmstadt nimmt als Hauptteam an der Challenge teil. Innerhalb der Hochschule können die Fachbereiche gegeneinander antreten. Jeder Fachbereich kann sich als ein Unterteam anmelden & intern gegeneinander radeln. Die gefahrenen Kilometer zählen dann sowohl für das Unterteam als auch für das Hauptteam.

Und los geht’s

Die h_da ist stark aufgestellt gegenüber den „Platzhirschen” (und –rehen) in Darmstadt. Letztes Jahr haben wir bereits einen Preis mit nach Hause nehmen können – nicht den ersten, also bleibt noch Luft nach oben!

Prof. Dr. Axel Wolfermann

Ergebnisse der Hochschule Darmstadt 2019

2019 belegte das Team der Hochschule Darmstadt den dritten Platz innerhalb Darmstadts. Durch die 13.190 gefahrenen Kilometer, hat das Team 1.873 kg CO2 eingespart. Ein Teil des Radlerteams hat mit dem gewonnenen Gutschein einen aufregenden Tag im Kletterwald verbracht.  

Der Nachhaltigkeitsblog berichtete bereits in den vergangenen Jahren über die Challenge.


Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort