0 In Kommende Veranstaltungen

Start der öffentlichen Ringvorlesung „Ressourceneffizienz in und um Darmstadt. Herausforderung Nachhaltige Entwicklung“ am 12. Oktober

Was bedeutet „Nachhaltige Entwicklung“ genau und wie entstehen Veränderungsprozesse Richtung Nachhaltige Entwicklung in unserer Gesellschaft? Wie kann man z.B. in Darmstadt und der Region klimafreundlich agieren und die CO2-Belastung reduzieren? Wie kann ich als Einwohner Darmstadts eine nachhaltigere Entwicklung in meiner Stadt unterstützen?

Diesen und anderen Fragen geht die öffentliche  Ringvorlesung „ Herausforderunng Nachhaltige Entwicklung“ nach, die regelmäßig im Wintersemester von der h_da angeboten wird.

Sie ist als ein öffentlicher Informations- und Diskussionsraum gedacht und wird federführend von der „Initiative: Nachhaltige Entwicklung in der h_da“ (I:NE) organisiert.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Ringvorlesung zu besuchen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In diesem Wintersemester 2017/2018 findet sie in Kooperation mit der TU-Darmstadt statt und befasst sich mit dem Thema „Ressourceneffizienz in und um Darmstadt“.

 

Die Ringvorlesung beginnt am 12.10.2017 mit einem spannenden Eröffnungsvortrag von Dr. Martin Held, Mitglied in der Chemie-Enquête-Kommission des Deutschen Bundestages und Studienleiter Wirtschaft, Arbeitswelt und Nachhaltige Entwicklung an der Evangelischen Akademie Tutzing unter dem Title „Einführung und Entwicklung einer Ressourcenlandkarte.“ Jeder verbraucht Ressourcen. Doch welche sind das eigentlich genau? Eine Ressourcenlandkarte soll dies veranschaulichen.

Von dort führen uns Prof. Dr. Brite Frommer, Prof. Dr. Anja Hentschel und Prof. Dr. Astrid Schmeing von der h_da über zwei Termine (19.10. und 26.10.17) zu der Perspektive „Wohnen in Darmstadt“. Was heißt Ressourceneffizienz in Bezug auf Fläche? Wie erreicht man eine „gesunde Dichte“? Wie könnte ein nachhaltiges urbanes Flächenmanagement in Darmstadt aussehen und welche Konflikte sind zu bewältigen?

Prof. Dr. Anja Hentschel und Prof. Dr. Volker Ritter verschieben am 02.11.2017 die Perspektive auf die Frage: „Wie könnte man den Bausektor ressourceneffizienter gestalten? Wie kann die Ressourcenfrage bei der Entscheidung berücksichtigt werden, ob ein Sanierungsbau oder ein Ersatzneubau entstehen soll?“

Dr. Martina Winkler vom Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) erweitert am 09.11.2017 die Perspektive auf Wassermanagement. Was heißt Ressourceneffizienz in Bezug auf Wassermanagement? Wie können Infrastruktursysteme der Wasserwirtschaft erneuert werden, um nachhaltiger zu werden?

Aus dieser planenden Perspektive geht es weiter in die Blickrichtung geschlossene Stoffkreisläufe. Aus unterschiedlichen Perspektiven nähren wir uns den Fragen: Welche Möglichkeiten und Potenziale der Optimierung regionaler und lokaler Stoffströme und Stoffkreisläufe zur Steigerung der Ressourceneffizienz und –Effektivität gibt es? Welche Handlungsempfehlungen ergeben sich daraus für welche Akteure? Welche Konflikte sind dabei zu bewältigen?

Informationen zum weiteren Programm von November 2017 bis Februar 2018  findest Du auf dem Plakat. Wir werden hierrüber im November ausführlich berichten.

Doch so viel wollen wir noch verraten: Die Abschlussveranstaltung findet, wie im letzten Jahr, mit OB Jochen Partsch statt. Und es wird spannend. Die Studierenden erarbeiten im zugehörigen Begleitseminar Vorschläge für ein ressourceneffizienteres Darmstadt unter dem Thema: Darmstadt weiter denken – Masterplan 2030+.

Geplant ist, diese Beiträge in diesem Jahr in Form von Kurzfilmen vorzustellen.

Weitere Informationen findest Du hier.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Ringvorlesung zu besuchen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Studierende der Hochschule Darmstadt können im Rahmen der Ringvorlesung einen Schein mit 2,5 CP erwerben, wenn sie eine Klausur am Semsterende schreiben. Anmeldungen erfolgen im Rahmen des Begleitstudiums SuK . Zusätzlich können Studierende ein dazugehöriges Begleitseminar belegen (ebenfalls mit 2,5 CP dotiert), bei dem sie eigene Ergebnisse ausarbeiten und diese am Ende des Semesters präsentieren. Geplant ist in diesem Jahr ein Smart-Phone Film mit einem visionären Beitrag zu einem ressourceneffizienteren Darmstadt als Vorschlag für den Masterplan 2030 der Stadt Darmstadt.

Wann?

Donnerstags, 18:00 bis 19:30 Uhr ab dem 12. Oktober 2017

Wo?

Haus der Energie, Haus der Energie, Holzhofallee 38, Gebäude D 21, EG Raum 0.13, 64295 Darmstadt

 

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort